MenCare Schweiz feierlich lanciert

6 Jun 16
Robert Lutz

«Man stelle sich vor, wir würden mit dem gleichen nationalen Eifer Kinderkrippen bauen wie Röhren durch den Gotthard»: Am 30. Mai 2016 fand die Lancierung des nationalen Programms MenCare Schweiz und die Vernissage der Ausstellung Swiss Dads mit Bildern von Johan Bävman im Berner Generationenhaus statt. 

Ein nationales Programm, um das Engagement Schweizer Männer in der Betreuungsarbeit zu steigern, ist ein grosser Schritt. Wir wollten ihn gebührend feiern und haben deshalb Mitglieder, Prominente und Interessierte am 30. Mai 2016 zur Eröffnungsfeier ins Berner Generationenhaus eingeladen. Festrednerin war Carmen Walker Späh, Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich und Präsidentin der FDP Frauen. Sie engagiert sich seit Langem für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Schweiz und schätzt deshalb sehr, dass MenCare Schweiz Verhaltensmuster innerhalb der Gesellschaft umstellen will. «MenCare Schweiz stösst eine Wertedebatte an und das ist wichtig für unsere Kinder, die Mütter und Väter brauchen», sagt Späh. «Wichtig ist für mich, dass auch in Zukunft Frauen wie Männer frei entscheiden können, welches Lebensmodell sie wählen und wie sie die Care-Arbeit untereinander aufteilen. Es geht ums Ermöglichen und nicht um Zwang.»

Das Event fungierte gleichzeitig auch als Einweihungsfeier für die Ausstellung Swiss Dads. Der schwedische Fotograf Johan Bävman hat für MenCare Schweiz eine Fotoserie angefertigt, um den Alltag Schweizer Väter ungeschminkt darzustellen. Die Swiss Dads-Serie ist vom 30. Mai bis 29. Juli 2016 im Berner Generationenhaus kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich. Bävmans Werk knüpft an seine dokumentarischen Serie «Swedish Dads» an, die letztes Jahr international für Aufsehen gesorgt hat.

Ein paar visuelle Eindrücke von der Eröffnungsfeier gibt es unten in der Fotogalerie. Die restlichen Fotos sind auf unserem neuen MenCare-Portal zu finden.

Share buttons