We can’t keep quiet either!

17 Feb 17
Markus Theunert

Sollen Frauen doch für ihre Rechte kämpfen! Aber was geht uns das als Männer an…?

Solidarität mit den internationalen Frauenstreiks am 8. März.

Erstens: Frauenrechte sind Menschenrechte. Und die gehen uns alle an.

Zweitens: Am 8. März kämpfen nicht Frauen gegen Männer. Es kämpfen Frauen und Männer gegen toxische Männlichkeiten, gegen das patriarchale Herrschaftsprinzip der Selbst- und Fremdausbeutung, gegen die zerstörerische Macht von Geschlechterideologien.

Wer schweigt, duldet. Wer duldet, macht sich mitschuldig. Wir progressiven Männer der Schweiz sagen: We can’t keep quiet either!

Wir rufen laut: Toxische Männlichkeiten bringen uns allen Leid und Schmerz. Sie sind Gewalt gegen uns selbst und gegen Andere. Sie töten den Menschen im Mann.

Stoppen wir das Leid. Leben wir Männlichkeiten, auf die wir stolz sein können. Vertrauen wir unserem Innersten. Es sehnt sich nach Liebe statt Krieg, nach Versöhnung statt Rache, nach Verbindung statt Spaltung, nach Gemeinschaft statt Ausgrenzung, nach Ebenbürtigkeit statt Unterwerfung.

Und vergessen wir nie: Wir tun das nicht, weil uns der Anstand dazu zwingt. Wir tun das, weil wir als Männer Menschen sind – und die Sehnsucht nach einem Leben jenseits von Konkurrenz, Dominanz und Performanz uns mit allen unseren Mitmenschen verbindet.

Share buttons

Neuen Kommentar schreiben