Väter sind erforderlich

We are fathers, swiss dads.
Photographer Johan Bävman

In Arztpraxen sind pandemie-bedingt gemäss FMH-Richtlinien nur „erforderliche“ Begleitpersonen zugelassen. Uns haben in der Folge Klagen von werdenden Vätern erreicht, deren Präsenz als „nicht erforderlich“ eingeschätzt wurde – und die deshalb ihre Partnerinnen nicht zu Vorsorgeuntersuchungen etc. begleiten konnten. Wie verbreitet die Problematik ist, können wir nicht einschätzen. Für betroffene Väter haben wir aber eine Argumentationshilfe erstellt, die wir heute veröffentlichen. Denn für uns ist klar: Väter sind erforderlich…aus 365 Gründen. 

 

„In der Praxis sind ausschliesslich Begleitpersonen zuzulassen, die für die Patientinnen und Patienten erforderlich sind“.

Das schreiben die Corona-Richtlinien der FMH vor.

Klagen zeigen: Ob Väter für Mutter und Kind rund um Schwangerschaft und Geburt „erforderlich“ sind, wird von ärztlichen Fachpersonen ganz unterschiedlich beurteilt. männer.ch hat eine einfache Antwort.

Väter sind „erforderlich“. Aus 365 Gründen.

  1. Weil meine Partnerin es will, weil die Patientin es will.
  2. Weil vier Ohren mehr hören als zwei.
  3. Weil auch ich in die Elternschaft hineinwachsen muss.
  4. Weil ich meine Hälfte der Verantwortung für die Elternschaft trage.
  5. Weil ich von Anfang eine Beziehung zu meinem Kind aufbauen möchte.
  6. Weil sich Väter später mehr um ihre Kinder kümmern, wenn sie während Schwangerschaft und Geburt aktiv dabei waren.
  7. Weil Ungeborene spüren, was in ihrer Umgebung passiert.
  8. Weil ich mir zu Herzen nehme, was Ratgeber empfehlen.
  9. Weil es wichtig ist, dass ich aus erster Hand informiert bin.
  10. Weil Väter für werdende Mütter eine wichtige Ressource sind.
  11. Weil die Schweizer Bundesverfassung Diskriminierung verbietet.
  12. Weil ich als werdender Vater mehr bin als nur „Erzeuger“.
  13. Weil die Stärkung der Triade Mutter-Kind-Vater auch eine fachliche Aufgabe ist.
  14. Weil Gleichstellung nur gelingt, wenn Väter mehr anpacken.
  15. ……… ?

Liebe Gesundheitsfachpersonen, der Mensch steht im Zentrum.
Auch wer nicht „medizinisch notwendig“ ist, kann „erforderlich“ sein.

Liebe Väter, ihr seid wichtig. Bleibt dran.

Euer männer.ch-Team

Argumentationshilfe «Väter sind erforderlich»

Download

NewslEtter

Melde dich jetzt mit Deiner E-Mail Adresse an und bleibe auf dem Laufenden.

Wir respektieren Deine Privatsphäre! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.