Sie sind hier

Mitglieder

männer.ch vereint die regionalen Männerinitiativen, interessierte Einzelpersonen, Paare und Firmen sowie die Fachleute aus dem Bereich der Buben-, Männer- und Väterarbeit. Damit verwaltet männer.ch das historische Erbe der Männerbewegung der 1980er- und 90er-Jahre. Wer sind unsere Kollektivmitglieder?

Avanti Papi – Progressive Väter Schweiz

«Wer wir sind? Nun, das ist ganz einfach. In erster Linie sind wir natürlich alle (werdende) Väter. Wir finden alle, dass unsere Kinder mehr brauchen, als das Geld, welches wir verdienen, um ihre Windeln und Breili zu kaufen. In der Schweiz verbringen Kinder im Durchschnitt 20 Minuten mit ihren Vätern und 73 Minuten vor der Glotze. Das wollen wir ändern!»


Casa Fidelio 

«Casa Fidelio unterstützt und begleitet suchtkranke Männer bei der Integration zurück in die Gesellschaft.»


Fachstelle Gewalt Bern 

«Die Fachstelle Gewalt Bern engagiert sich für eine gewaltfreie Gesellschaft im Kanton Bern. Unsere Kernaufgabe ist die Beratung und Therapie von gewalttätigen Menschen. Im Einzelsetting erarbeiten wir mit unserem Klientel neue Formen, Konflikte zu lösen, mit Kränkung, Machtlosigkeit und Aggression umzugehen und begleiten sie bei der Umsetzung im Alltag.»

 


maenner.gr 

«maenner.gr ist das regional-kantonale Forum für Männerarbeit und Geschlechterdialog im Kanton Graubünden.»


ForumMann

«Das ForumMann ist eine Männerinitiative in der Ostschweiz. Männer ganz unterschiedlicher Art betreffend Alter, Herkunft, Beruf und Lebenssituation sind bei uns vertreten. Dies ergibt eine Vielfalt von Erfahrungen, Meinungen und Ansichten. Entsprechend bereichernd und spannend ist der Austausch in verschiedenen Männer-spezifischen Angeboten.»


Gay Basel

«Im GayBasel Netzwerk empfehlen sich Anbieter von Dienstleistungen, Kultur und Produkten dem LGBT-Publikum.»


MANU Labor Männlichkeit

«MANU ist die Weiterbildung für Fachmänner, die beim Aufbau von gelingenden Beziehungen zu Jungs gestärkt werden wollen. Im Zentrum steht das Entwickeln von eigenen Projekten und die Vernetzung. MANU geht von den persönlichen Ressourcen der teilnehmenden Männer aus


Institut Gewaltberatung Prävention

«Das Institut Gewaltberatung Prävention ist eine Fachstelle gegen Gewalt und zur Förderung gewaltfreien Verhaltens. Trägerverein der Beratungsstelle ist der Verein Gewaltberatung. Wir unterstützen Privatpersonen und Institutionen, die sich mit Gewalt vertieft auseinandersetzen möchten. Wir bieten Gewaltberatung, Weiterbildungen, Seminare oder Vorträge nach den Grundlagen des bewährten Hamburger Modells (GHM®). Unsere Zielgruppen sind Privatpersonen und Institutionen. Wir arbeiten im Raum Nordwestschweiz».

 


Mannebüro Luzern

«manne.ch ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss von Männern für Männer in der Zentralschweiz. Der Verein setzt sich ein für eine Gesellschaftskultur, in der Männer und Frauen einander gleichberechtigt und partnerschaftlich begegnen, für männerpolitische Themen und für einen gewaltfreien Umgang unter Männern und zwischen Männern und Frauen.»


männer.bern

«Der Verein männer.bern wurde am 24. Januar 2013 als erste Regionalsektion von männer.ch gegründet. Er ist das kantonale Forum für Männerthemen und setzt sich dafür ein, dass bestehende und neue Angebote im Bildungs-, Arbeits-, Sozial-, Familien- und Gesundheitsbereich gendersensibel auch auf die Bedürfnisse von Buben und Männern ausgerichtet sind. Auf dem politischen Parkett vertritt er die Perspektiven, Interessen und Bedürfnisse der Buben und Männer im Kanton Bern.»

 


Männerbüro Region Basel

«Das Männerbüro Region Basel steht Männern, die sich in einer kritischen Lebenssituation oder in einer Umbruchphase befinden, seit 1995 beratend und unterstützend zur Seite. Im Gespräch mit unseren qualifizierten Fachmännern erarbeiten Sie individuelle Lösungswege und neue Perspektiven.»

 


Männerpalaver

«Palavern heisst, mit verschiedenen Männern über wesentliche Lebensthemen reden. Das Wort wandert beliebig im Männerkreis. Es spricht immer nur einer, alle andern hören zu. Themen werden weiter entwickelt, wer Lust hat, bringt etwas Zusätzliches ein. Persönlich Erlebtes, spontan Aufgetauchtes, auch Unfertiges kann sich zu erstaunlichen Erkenntnissen zusammenfügen.» Im Winterhalbjahr finden in sechs Schweizer Städten (Basel, Luzern, Thun, Uster, Zug, Zürich) regelmässig Männerpalaver statt. 

 


ERNST Magazin

«Das ERNST Magazin ist ein unabhängiges Kultur- und Gesellschaftsmagazin für den Mann. In seinen Reportagen, Portraits und Analysen geht die monothematische Publikation nahe ran und stellt politische und gesellschaftliche Fragen zur Diskussion. In seinen Rubriken analysiert das vierteljährlich erscheinende Magazin mit einer Auflage von rund 4500 Exemplaren insbesondere Gleichstellungs-, Geschlechter- Familienpolitik.»

 


Netzwerk Schulische Bubenarbeit 

«Das Netzwerk Schulische Bubenarbeit ist ein Verein von interessierten Personen und Institutionen aus der Deutschschweiz, welche die geschlechtsbezogene Arbeit mit Buben und männlichen Jugendlichen in der Schule – im Unterricht, in Projekten, im Schulalltag sowie in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung – verstärken wollen.»

 


Sexuelle Gesundheit Schweiz

«Die Stiftung Sexuelle Gesundheit Schweiz vereint die Fachleute und Fachstellen im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit. Sie betreibt die Fachstelle Männergesundheit.»

 


Teilzeit AG

Die Teilzeit AG betreibt das grösste Onlineportal für Teilzeitstellen der Schweiz und ist operativ verantwortlich für das männer.ch-Projekt DER TEILZEITMANN.  


Väter & Karriere

«Väter und Karriere begleitet Betriebe, Kommunen, Hochschulen und andere Organisationen seit 10 Jahren auf ihrem Weg zu einem väterbewussten Unternehmen.»


Verein für Männerfragen (Lichtenstein)

«Der Verein für Männerfragen bezweckt die Bewusstseinsbildung für die verschiedenen Facetten des Mann-seins im Rahmen der gesellschaftlichen Veränderungen sowie die Entwicklung entsprechender Angebote. Inhaltliche Schwerpunkte sind lebensbegleitende Ziele im Rahmen von vier Themenschwerpunkten: Familie und Arbeit, Rolle und Identität, Religion und Spiritualität, Körper und Geist.»


wild side

«Jeder Mensch hat ein Recht darauf, sich individuell zu entfalten und zu einer eigenständigen, selbst- und verantwortungsbewussten Persönlichkeit heranzuwachsen. Der Verein wild side fördert junge Menschen auf ihrer Identitätssuche und stärkt sie auf dem Weg hin zu reifen Erwachsenen.»


Zürcher Oberländer Väterverein (ZOVV)

«Der Zürcher Oberländer Väter Verein ZOVV wurde 2005 gegründet, um die Arbeit des Väterprojektes fortzusetzen und auszuweiten.
Wir führen gemeinsame Aktivitäten durch, die sich mal nur an Väter, mal an Väter und Kinder, mal an die ganze Familie richten. Der ZOVV ist politisch und konfessionell unabhängig, aber gewiss nicht unparteiisch. Wir setzen uns für eine familien- und kinderfreundliche Politik ein und unterstützen die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern; wir meinen, dass Männer mehr Zeit für ihre Kinder brauchen und fordern deshalb mehr Möglichkeiten, die Erwerbsarbeit und die Familienarbeit zwischen Mann und Frau aufzuteilen - Männer brauchen Teilzeitstellen!»

 


Zudem ist männer.ch Träger des

Schweizerischen Instituts für Männer- und Geschlechterfragen SIMG

«Mit der Gründung des Schweizerischen Instituts für  Männer- und Geschlechterfragen (SIMG) im Dezember 2014 ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der Männerarbeit in der Schweiz erreicht worden. Bisher gab es keinen Ort, wo neben der politischen Arbeit von männer.ch die Fachthemen auf nationaler Ebene gebündelt, koordiniert und weiterentwickelt werden können. Mit dem neuen Institut steht nun auch den Fachorganisationen, den Medien, den Bildungsinstitutionen und der Genderforschung ein Partnerinstitut gegenüber, das im Hinblick auf die Förderung der Geschlechtergerechtigkeit die Anliegen aus Buben- Väter- und Männerperspektive in den Fachdiskurs einbringt. Ein Institut mit dieser expliziten Ausrichtung stellt auch im europäischen Umfeld ein Novum dar. Das Institut wird innerhalb der – in der Präambel des Statuten von männer.ch – definierten Leitplanken seine Tätigkeiten entwickeln. Es wird Praxisprojekte durchführen, Forschungsprojekte begleiten, Kooperationen aufbauen, beratend zur Seite stehen und auch Aus- und Weiterbildungen anbieten. Das Institut bietet die Chance eine Fachlichkeit weiter zu entwickeln, welche in den politischen Alltag getragen werden kann und welche nicht zuletzt auch die Arbeit von männer.ch inspiriert.»